Bei der Jahreshauptversammlung präsentierten die Vorsitzenden Brigitte Treichl und Insa Pfeiffer-Ruhland die Arbeit des Vereins aus dem letzten Jahr und wiesen dabei auch auf Missstände bei der staatlichen Versorgung hilfsbedürftiger Familien mit Kindern in unserem Landkreis hin. Besonders das Jobcenter Deggendorf lässt Mütter oft viel zu lange unnötig auf Unterstützung warten, was diese meist in furchtbare Notlagen bringt.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

OZ-Artikel-Jobcenter